Deutsche Bank über die Entwicklung der Photovoltaik-Märkte

Your ads will be inserted here by

Easy Plugin for AdSense.

Please go to the plugin admin page to
Paste your ad code OR
Suppress this ad slot.

solar anstieg

Bild © vege – Fotolia.com

Unter dem dynamischen Titel „Lass den zweiten Goldrausch begonnen“ hat die Deutsche Bank ihren Ausblick auf die Entwicklung der globalen Photovoltaik-Märkte 2014 und 2015 veröffentlicht. Für die Analysten steht fest, dass nach der Stagnation von 2012 der Aufwärtstrend nun rasant und nachhaltig sein wird. Für 2014 werden weltweit bis 40 GW Solarzubau erwartet, 2015 werden es nach Meinung der Experten 56 GW sein. Dann würden in einem Jahr global mehr neue Solarstromkapazitäten ans Netz gehen, als aktuell in Deutschland installiert sind bzw. als es das Gesamtvolumen des deutschen „Solardeckels“ darstellt. “Deutsche Bank über die Entwicklung der Photovoltaik-Märkte” » Weiterlesen

Kürzung der Einspeisetarife in Österreich

Your ads will be inserted here by

Easy Plugin for AdSense.

Please go to the plugin admin page to
Paste your ad code OR
Suppress this ad slot.

Solarförderung

Bild © Petair – Fotolia.com

Österreichs neu gebildete Regierung beschert ihren Solarbürgern eine unruhige Weihnachtszeit. Am 1. Januar 2014 startet wieder die jährliche Ausschreibungsrunde zur Förderung von Photovoltaikanlagen, die kurz vor dem Termin nun auf einmal mit vielen Fragezeichen versehen ist. Das ist umso bedauerlicher, als die Zahl der Solar-Interessenten von Jahr zu Jahr wächst, und die Alpenrepublik gerade einen wahren Solarboom erlebt. “Kürzung der Einspeisetarife in Österreich” » Weiterlesen

Energiereform-Pläne in Spanien

Your ads will be inserted here by

Easy Plugin for AdSense.

Please go to the plugin admin page to
Paste your ad code OR
Suppress this ad slot.

solar

Bild © varde64 – Fotolia.com

Spanien arbeitet fieberhaft an der Reduzierung seines Strommarkt-Defizits von 28 Milliarden Euro, das zum größten Teil durch die allzu großzügige Förderung der Photovoltaik zustande gekommen. Dabei scheut die Regierung auch nicht davor zurück, Garantien zurückzunehmen und neue Regelungen einzuführen, die gerade privaten Betreibern erhebliche Probleme bringen. “Energiereform-Pläne in Spanien” » Weiterlesen

Neues Photovoltaik Vermarktungsmodell

solar panel

Bild © Ingo Bartussek – Fotolia.com

Die Solarbranche bleibt innovativ, auch wenn die langjährige Förderquelle EEG langsam versiegt. Der Paradigmenwechsel in der Solarstromnutzung – hin zum Eigenverbrauch, weg von der Einspeisung – bringt neue Lösungen mit sich. Standen pünktlich zu dem Zeitpunkt, als der durchschnittliche Strompreis die Einspeisevergütung überschritt, sofort Solarspeicher (und bereits länger schon intelligente Energiemanagementsysteme) bereit, so tun sich jetzt auch in der Struktur des Solarbereichs neue Wege auf.

Der japanische Elektronikhersteller Toshiba und das deutsche Stadtwerke-Netzwerk Trianel bieten jeweils interessante Konzepte an. Die Marktaktivitäten beider Solar-Akteure ist ein Indiz dafür, dass ähnliche Solar-Konzepte bald flächendeckend ins Rollen kommen. “Neues Photovoltaik Vermarktungsmodell” » Weiterlesen

Studie: Fördersysteme in verschiedenen Ländern

eu_solar

Bild © Thomas Kleber – Fotolia.com

Die Energiepolitik wird zu einem immer wichtigeren Thema in Europa. Am 5. November hat die EU-Kommission in Vilnius (Litauen) ihre Leitlinien zur Ausgestaltung des zu schaffenden europäischen Energiebinnenmarkts vorgelegt. Danach würde ein integrierter EU-Binnenmarkt die Energiepreise erheblich reduzieren. Zudem könnten bei den Stromkosten zig Milliarden Euro eingespart werden. “Studie: Fördersysteme in verschiedenen Ländern” » Weiterlesen

Solarstrom: Eigenverbrauch wird durch Kürzung der Einspeisevergütung immer interessanter

Photovoltaik

Bild © Omika – Fotolia.com

Mit dem Absinken der Einspeisevergütung für Photovoltaikanlagen unter den durchschnittlichen Strompreis pro Kilowattstunde ist der Eigenverbrauch die entschieden rentablere Nutzungsmöglichkeit einer Solarstromanlage geworden. Bei der derzeitigen Relation beider Größen beträgt der Vorteil gegenüber den Energieanbietern rund 50 %. Diese Entwicklung ist längst bei den Anlagenbetreibern „angekommen“: wie der Bundesverbandes für Solarwirtschaft (BSW Solar) mitteilte, lag der Eigenverbrauch bei deutschen Photovoltaikanlagen im Sommer 2013 erstmals über 30 %. “Solarstrom: Eigenverbrauch wird durch Kürzung der Einspeisevergütung immer interessanter” » Weiterlesen

„Abschaffung der Einspeisevergütungen und eine marktorientierte Förderung“

Energiewende

Bild © jonasginter – Fotolia.com

Seit 50 Jahren legt der Sachverständigenrat der Deutschen Wirtschaft (auf Grund seiner permanenten Besetzung mit fünf Mitgliedern auch „die 5 Wirtschaftsweisen“ genannt) im November seinen Bericht zur deutschen Wirtschaftsentwicklung vor. Nie zuvor wurde in diesem Jahresbericht das Thema „Energie“ so umfangreich und intensiv beleuchtet wie in der Ausgabe vom 12. November 2013, und selten wurde eine Bundesregierung so massiv auf diesem Handlungsfeld kritisiert. “„Abschaffung der Einspeisevergütungen und eine marktorientierte Förderung“” » Weiterlesen

Einspeisevergütung bis Januar 2014

PV Anlage

Bild © bildergala – Fotolia.com

Die monatliche Absenkung der Einspeisevergütung für photovoltaische Anlagen ist seit dem Sommer 2012 gültig. Über die Höhe der Degression informiert die Bundesnetzagentur vierteljährlich, nachdem die solaren Zubaukapazitäten des vorangegangenen Quartals abgerechnet wurden. Diese Volumen liefern die Berechnungsgrundlage für die Zahlungen der nächsten drei Monate, bisher immer als Aufschlag zu den obligatorischen 1 %. Da die Verschlechterung im Tarif über die letzten 15 Monate hinweg auch zu einer Reduzierung der neu installierten Anlagen geführt haben, schwächt sich die Talfahrt der Einspeisevergütung allmählich ab.

“Einspeisevergütung bis Januar 2014” » Weiterlesen

SPD und die Einspeisevergütung

Solarmodule und Strommast mit Leitungen

Bild © visdia – Fotolia.com

Länger als ein Jahr wartet der Bereich Erneuerbare Energien bereits auf die Beendigung der Hängepartie um die Reform des EEG. Alle Parteien hatten das Thema auf die Zeit nach der Bundestagswahl vertagt. Jetzt startet die SPD sofort mit neuen Vorschlägen in die Koalitionsverhandlungen mit der CDU. Dass die Zeit für ausgereifte Konzepte genutzt worden wäre, lässt sich allerdings nicht feststellen. “SPD und die Einspeisevergütung” » Weiterlesen

Kürzung der Solarförderung in der Schweiz weniger einschneidend als erwartet

Photovoltaikanlage

Bild © PictureP. – Fotolia.com

Die Schweiz bleibt eine Demokratie der besonderen Art, auch was die Förderung der Photovoltaik anbelangt. Während ringsum in Europa die Einspeisetarife für Solarstrom drastisch gekürzt werden, hat der Bundesrat in Bern eine eher moderate Absenkung beschlossen. Zwar waren die Kosten für die Solarförderung auch im Alpenland aus dem Ruder gelaufen, aber die hektische Phase der radikalen Überlegungen ist nun wieder dem typisch schweizerischen Understatement gewichen. Die bekannte Berner Eigenart der Gemächlichkeit hat eben auch ihr Gutes. Zumindest halten sich die Schweizer an ihre Grundsätze. “Kürzung der Solarförderung in der Schweiz weniger einschneidend als erwartet” » Weiterlesen